Agenda

Datum/Ort – Titel
Kurzbeschrieb
Dienstag, 29. Oktober 2019
Casino Bern

Zweite Fachtagung Nationale Demenzstrategie 2014-2019

Gemeinsam mit verschiedenen Organisationen setzen Bund und Kantone die Nationale Demenzstrategie 2014-2019 um. In diesen sechs Jahren konnten dank dem grossen Engagement der Projektleitenden viele wichtige Impulse ausgelöst werden.

Nach einer erfolgreichen ersten Fachtagung zur Nationalen Demenzstrategie im 2017 freuen wir uns sehr, Sie zur zweiten Fachtagung am 29. Oktober 2019 von 13.30 bis 18.00 in das neu renovierte Casino Bern einzuladen.

Ziel der Tagung ist es, einen Rückblick auf die im Rahmen der Strategie lancierten Projekte und Arbeiten und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Weitere Informationen und das Tagungsprogramm entnehmen Sie bitte dem Programm.

Datum:
Dienstag, 29. Oktober 2019

Uhrzeit:
13.30–18.00 Uhr

Ort:
Casino Bern

Veranstalter:
Bundesamt für Gesundheit und Schweizerische Konferenz der Gesundheitsdirektorinnen und –direktorenren

Zielgruppe:
Akteure im Gesundheitssystem; Fachverbände, Betroffenenorganisationen, Forschende, Leistungserbringer, etc.

Sprache:
Deutsch und Französisch

Kosten und Anmeldung:
Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis am 4. Oktober 2019 unter demenztagung.meister-concept.ch

Montag, 04. November 2019
BAG-Konferenzräume, Campus Liebefeld

One Health-Tagung 2019

Sichere Lebens- und Futtermittel, sauberes Trinkwasser und eine naturnahe Umwelt sind Voraussetzungen für die Gesundheit von Mensch und Tier. Sowohl natürliche Umwelteinflüsse wie auch vom Menschen verursachte Belastungen wie Schadstoffe und Krankheitserreger im Boden, im Wasser oder in Nahrungsmitteln können unsere Gesundheit sowie diejenige von Tieren und Pflanzen gefährden. Ein gemeinsames, interdisziplinäres Vorgehen im Sinne des One Health-Ansatzes ist unabdingbar, um die Gesundheit von Mensch und Tier zu erhalten und die Umwelt zu schützen.

Seit 2017 fördern das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV und das Bundesamt für Gesundheit BAG gemeinsam mit weiteren Bundes- und Kantonsstellen die Umsetzung des One Health-Ansatzes. In diesem Zusammenhang werden regelmässig Veranstaltungen durchgeführt, um bereichsübergreifende Themen mit allen betroffenen Sektoren zu bearbeiten. Die letztjährige One Health-Tagung war aus Sicht der Organisation und der Teilnehmenden ein grosser Erfolg.

An der diesjährigen Tagung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand konkreter Beispiele aus der Schweiz die Umsetzung des One Health-Ansatzes in der Praxis aufgezeigt und es werden die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen vermittelt. Die Förderung des Erfahrungsaustausches sowie die Vernetzung auf allen Ebenen stehen dabei im Fokus. Die Tagung richtet sich insbesondere an Mitarbeitende der Kantone und der Bundesämter, die One Health-Themen in ihrem Aufgabengebiet bearbeiten oder die sich über den One Health-Ansatz aus erster Hand informieren möchten. 

Mehr Informationen
Dienstag, 12. November 2019
BAG-Konferenzräume Campus Liebefeld, Bern

3. Nationale Fachtagung Frühe Kindheit

Save the Date

Am 12. November 2019 organisiert das Netzwerk Kinderbetreuung mit Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit, des Staatssekretariats für Migration, des Bundesamts für Sozialversicherungen und der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz die interdisziplinäre Fachtagung zum Thema "Aufwachsen mit gerechten Chancen: Wege zur frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung für alle".

Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) schafft ein anregendes und verlässliches Umfeld für das Kind in seinen ersten Lebensjahren und trägt positiv zu seiner Entwicklung bei. Dies geschieht sowohl in der Familie als auch in familienergänzenden Angeboten. Kinder aus Familien mit besonderen Herausforderungen – wie gesundheitlichen Belastungen, ökonomischer und sozialer Benachteiligung – profitieren nachweislich am meisten von qualitativ guten FBBE-Angeboten. Jedoch zeigt sich, dass gerade diese Familien noch immer zu selten Zugang finden zu den vielfältigen Massnahmen und Diensten im Frühbereich. Dies mindert die Chancengerechtigkeit betroffener Kinder.

Welche Strategien, Ansätze und Projekte haben sich in der Praxis erfolgreich bewährt, um belastete Familien mit FBBE-Angeboten zu erreichen und so die Startchancen für Kinder aus allen Familien zu verbessern? Welchen Hürden begegnen die Familien und wie müssen die Rahmenbedingungen und Strategien auf kommunaler, kantonaler und Bundesebene ausgestaltet sein, um diese Hürden abzubauen?

Diese Fragen stehen im Zentrum der diesjährigen nationalen Fachtagung Frühe Kindheit «Aufwachsen mit gerechten Chancen: Wege zur frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung für alle», die am Dienstag, 12. November 2019 von 12.30 – 17.30 Uhr in Bern stattfindet. Mit Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit, des Staatssekretariats für Migration, des Bundesamts für Sozialversicherungen und der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz lädt das Netzwerk Kinderbetreuung Schweiz bereits zum dritten Mal zu diesem interdisziplinären Dialoganlass ein.

Die Fachtagung wird erneut ein spannendes Programm mit Fachreferaten, einer Podiumsdiskussion und einer interaktiven Poster-Ausstellung zu Angeboten und Projekten im Frühbereich bieten.

Reservieren Sie sich bereits heute den 12. November 2019 von 12.30-17.30 im BAG Campus Liebefeld in Bern – weitere Informationen und das Programm zur Veranstaltung folgen nach der Sommerpause.

Melden Sie sich jetzt an
Montag, 18. November 2019
Welle 7 Workspace, Bern

Symposium migesplus

Zielgruppengerechte Kommunikation: Botschaften, die ankommen

migesplus, das Kompetenzzentrum für gesundheitliche Chancengleichheit des Schweizerischen Roten Kreuzes, lädt zu einem Symposium für Fachpersonen der Gesundheitsförderung und Prävention ein.

Erreichen Sie mit Ihren Gesundheitsinformationen benachteiligte Menschen? Eine zielgruppengerechte und verständliche Kommunikation ist für die Stärkung der Gesundheitskompetenz unverzichtbar. Das Symposium migesplus vermittelt praktische Tipps, die direkt umgesetzt werden können und zeigt Beispiele guter Praxis. 

migesplus freut sich auf Ihre Teilnahme an der Tagung – damit auch Ihre Botschaften ankommen.

Reservieren Sie sich jetzt den Termin:
Montag, 18. November 2019 von 9 bis 14 Uhr, Welle 7 Workspace, Bern

Weitere Informationen hier ab Ende August 2019
Donnerstag, 30. Januar 2020
Kursaal, Bern

21. Nationale Gesundheitsförderungs-Konferenz

Technologiewandel in der Gesundheitsförderung – Kompetenzen im Alltag stärken

Die 21. Nationalen Gesundheitsförderungs-Konferenz findet am 30. Januar 2020 im Kursaal Bern statt. Das Leitthema lautet «Technologiewandel in der Gesundheitsförderung». Organisiert wird die Konferenz von Gesundheitsförderung Schweiz zusammen mit der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren.

Diesjährige Tagungspartnerin ist «eHealth Suisse», die Kompetenz- und Koordinationsstelle von Bund und Kantonen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen

Der Technologieumbruch ist im Alltag längst angekommen. Die Frage, mit welchen digitalen Mitteln die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung gestärkt werden kann, ist zentral. Ein weiterer Fokus liegt auf der chancengerechten Verteilung von solchen Instrumenten und der Formulierung von Qualitätskriterien, um drohendem Missbrauch vorzubeugen.

Zielpublikum

- Fachpersonen für Gesundheitsförderung und Prävention auf nationaler, kantonaler sowie lokaler Ebene
- Vertreter_innen von öffentlichen Institutionen oder Vertreter_innen des Bundes, der Kantone und Gemeinden
- Entscheidungsträger_innen aus Politik und Wirtschaft
- Verantwortliche auf Verbandsebene
- Wissenschaftliche Fachpersonen

Die Konferenz bietet

- Eine Plattform für den Austausch zwischen Forschung und Praxis zu aktuellen Themen sowie Trends
- Eine Networkingplattform für Fachleute aus dem Bereich Gesundheitsförderung und Prävention
- Die Austauschmöglichkeit von Ideen und innovativen Projekten
- Wertvolle Lösungsansätze, welche von den Teilnehmenden in die Praxis übernommen werden können

Weitere Informationen