14.12.2017 Aufstehen – Es ist Weihnachten!

Bewegungsförderung. Aufstehen ist leicht gemacht, hat eine grosse Wirkung und kann problemlos in den Tagesablauf integriert werden.

Bildstrecke Aufstehen – Es ist Weihnachten!

TODO CHRISTIAN

Bildstrecke Aufstehen – Es ist Weihnachten!

TODO CHRISTIAN
Bildstrecke

Was einfach klingt, ist oft schwer zu erreichen. Auch wenn 70 Prozent der Schweizer Bevölkerung in ihrer Freizeit körperlich aktiv sind und damit ihre Gesundheit fördern, sitzen wir bis zu 15 Stunden täglich. Sei es im Auto oder öffentlichen Verkehr, am Bürotisch, in Sitzungen, in der Schule, in Restaurants, auf dem Sofa oder vor dem Fernseher.

Immer mehr Studien zeigen, dass fehlende körperliche Aktivität und langandauerndes Sitzen zwei voneinander unabhängige Risikofaktoren für die Gesundheit sind. Die negativen Auswirkungen des Dauersitzens können nur bedingt durch körperliche Aktivität in der Freizeit kompensiert werden.

Aufstehen aktiviert den Stoffwechsel und beansprucht die grossen Muskelgruppen. Der Körper verbraucht mehr Energie. Das Gehirn wird stärker durchblutet. Das verbessert die Konzentrations-, Lern- und Leistungsfähigkeit. Wer aufsteht und langes monotones Sitzen häufig unterbricht, kann zudem Rückenbeschwerden, Verspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsproblemen und Durchblutungsstörungen vorbeugen.

Für alle, die diesen Artikel sitzend gelesen haben, wäre es daher an der Zeit, sich eine geistige Pause zu gönnen, aufzustehen, das Fenster zu öffnen oder ein Glas Wasser zu holen.

Links

Nach oben