01.11.2012 Herbstzeit ist Grippeimpfzeit

Grippeprävention. Pünktlich zur Grippesaison ruft das Bundesamt für Gesundheit wieder zur Grippe­impfung auf. Zwischen Mitte Oktober und Mitte November ist der ideale Zeitpunkt, sich impfen zu lassen.

Bildstrecke Herbstzeit ist Grippeimpfzeit

TODO CHRISTIAN

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) empfiehlt die Impfung insbesondere Schwangeren, chronisch Kranken sowie über 65-Jährigen. Weiter sollten sich Personen, die Kontakt zu Risikogruppen haben, ebenfalls impfen lassen, um eine Übertragung des Grippevirus zu verhindern. Hierzu zählen beispielsweise das Medizinal- und Pflegepersonal sowie Personen, die in engem Kontakt zu Säuglingen unter sechs Monaten stehen.

Unterstützung für Gesundheitsfachpersonen
Personen, die im Gesundheitswesen tätig sind, haben wegen ihres Umgangs mit Patienten eine höhere Wahrscheinlichkeit, an Grippe zu erkranken. In schweren Grippewellen kann es so zu Engpässen im Team kommen. Nebst dem Selbstschutz reduzieren Gesundheitsfachleute, die sich im Herbst gegen die saisonale Grippe impfen, indirekt auch das Risiko von Grippekomplikationen bei ihren Patientinnen und Patienten. 2012 richtet sich der Fokus der Promotionsaktivitäten deshalb auf alle Fachpersonen im Gesundheitswesen Für sie stellt das BAG auch dieses Jahr spezielles Informationsmaterial zur Verfügung. Unter www.grippe.admin.ch stehen Informationsmaterialien für Fachpersonen im Gesundheitswesen zum Download und zur Gratisbestellung bereit.
Auf dieser Website wird auch eine neue Rubrik speziell für Spitäler und Pflegeeinrichtungen aufgeschaltet. Diese soll Gesundheitsinstitutionen in ihrem Engagement unterstützen, ihr Personal zu impfen.

Aktualisierte Informationen für die Bevölkerung
Unter dem Motto «Impfen gegen Grippe» richten sich die diesjährigen Präventionsaktivitäten natürlich auch an alle anderen Risikogruppen. Die Website www.impfengegengrippe.ch wurde aktualisiert, unter anderem mit Neuauflagen der Broschüre «Saisonale Grippe: Schützen wir uns und die anderen» und des Flyers «Grippeschutz für die Schwangeren: Impfen macht Sinn.» Wer unsicher ist, ob eine Impfung sinnvoll ist, findet unter dieser Website alle nähere Informationen und kann online einen Grippe-Impfcheck machen.

9. Nationaler Grippeimpftag

Am 2. November fand der Nationale Grippeimpftag statt. An diesem von den Schweizer Hausärztinnen und Hausärzten durchgeführten Tag kann man sich ohne Anmeldung für einen empfohlenen Pauschalpreis von 25 Franken gegen die saisonale Grippe impfen lassen.
Über die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte informiert die Website www.kollegium.ch.

Gesucht: Wirksame kommunale Programme der Gesundheitsförderung und Prävention

Zum ersten Mal wird 2013 ein nationaler Preis «Gesunde Gemeinde»
bzw. «Gesunde Stadt» vergeben.
Der Preis versteht sich als Anreiz für vorbildliche Konzepte gemeindlicher und städtischer Gesundheitsförderung und Prävention sowie als Anerkennung für beispielshafte und multiplizierbare kommunale Programme und Massnahmen. Mit Preisverleihung sowie Dokumentation werden nachahmenswerte Beispiele landesweit bekannt gemacht und gewürdigt.

Der Preis wird von folgenden Organisationen getragen:
BAG    Bundesamt für Gesundheit
GDK    Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren
GFCH    Gesundheitsförderung Schweiz
SGV    Schweizerischer Gemeindeverband
SSV    Schweizerischer Städteverband
RADIX    Schweizerische Gesundheitsstiftung

Einreichfrist: Montag, 14. Januar 2013 / Preisverleihung: Donnerstag, 13. Juni 2013.
Den Einreichbogen sowie alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie auf www.gesunde-gemeinden.ch.

Links

Kontakt

Debbie Rychener, Sektion Kampagnen, debbie.rychener@bag.admin.ch

Nach oben