Gesundheitspolitik

Die Gesundheitspolitik stellt die Gesundheit der Bevölkerung und deren Gesundheitsversorgung ins Zentrum. Der Zugang aller Bevölkerungsgruppen zu Prävention und Früherkennung sowie zu bedarfsgerechter Gesundheitsversorgung ist eine wichtige Grundforderung. Weitere Themen sind die Qualitätssicherung der Angebote, die Finanzierbarkeit, die Datenlage sowie die Steuerung des Gesundheitssystems.

26.02.2020

«Die Bevölkerung hat ein Recht darauf, zu erfahren, wie sicher unser System ist»

Interview. Die Stiftung Patientensicherheit macht unerwünschte Ereignisse in der Medizin zum Thema, ohne jemanden an den Pranger zu stellen. Das Ziel ist, das System so zu verändern, dass sich solche Ereignisse nicht wiederholen, sagt Dieter Conen, Präsident der Stiftung. mehr

26.02.2020

Was Spitäler tun, um Übertragungen von Keimen zu verhindern

Massnahmen. Mit zahlreichen Projekten und Initiativen beteiligen sich viele hiesige Spitäler an den Bemühungen, die Übertragungen von krankmachenden Keimen zu verhindern – und so die Anzahl Infektionen im Gesundheitswesen zu reduzieren und den Vormarsch multiresistenter Bakterien einzudämmen. mehr

26.02.2020

Erhöhte Transparenz führt zu mehr Qualität und mehr Sicherheit

Leitartikel. Das BAG setzt sich seit Jahren für mehr Qualität im Schweizer Gesundheitswesen ein. Mit der neuen gesetzlichen Grundlage (Teilrevision KGV) beginnt nun eine Phase mit einem Fokus auf mehr Koordination und erhöhten Transparenzanforderungen. Zudem fokussiert der Bundesrat im Rahmen seiner gesundheitspolitischen Prioritäten (Gesundheit2020) auf die Reduktion von Healthcare-assoziierten Infektionen und die Wirksamkeit von Antibiotika. mehr

21.01.2020

Die Projekte auf die Bedürfnisse der Schulen abstimmen

Bildung. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Angeboten mit Fokus auf Gesundheitsförderung und Prävention in der Schule. Um erfolgreich und nachhaltig zu sein, ist es wichtig, dass sich diese an den sprachregionalen Lehrplänen und an den Bedürfnissen der Schulen orientieren. mehr

11.12.2019

20 Jahre Netzwerk hepa.ch

Jubiläum. Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesundheit. hepa.ch hat zum Ziel, die Bewegung in den Alltag aller Menschen in der Schweiz einzubauen. Die Zusammenarbeit im Netzwerk ist wichtig und hat in den letzten 20 Jahren zu positiven Ergebnissen geführt. mehr

06.11.2019

Betroffene einbeziehen: auf allen Ebenen

Gesetzesgrundlage. Der Einbezug von Betroffenen und Angehörigen ist eine wichtige Forderung, die auch das BAG unterstützt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um diesen Einbezug sicher­zustellen – vom direkten Austausch Fachperson–Patient (Mikroebene) bis zur politischen Ebene, wo zum Beispiel Inputs von Betroffenen bei der Erarbeitung von Gesetzesvorlagen gefragt sind (Makroebene). mehr

06.11.2019

Aus erster Hand

Gesundheitspolitik. Betroffene ein­beziehen, um die Versorgung zu verbessern. Gesundheitspolitische Massnahmen sollten stets so ausgerichtet sein, dass sie auf den Bedarf, aber auch auf die Bedürfnisse der betroffenen Personen abgestimmt sind. Das BAG bemüht sich deshalb, die Betroffenen bei der Entwicklung von Strategien und Aktionsplänen von Beginn weg einzubeziehen. mehr

01.10.2019

Auswirkungen von Hitzewellen: Zunahme von Infektionskrankheiten

Studie. Der Klimawandel und die Hitzesommer wirken sich auf Erkrankungen und Spitaleintritte aus: mehr Fälle von Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Urogenitalsystems sowie des Verdauungssystems, Grippe und Lungenentzündungen. Dies zeigen die neuesten Studienergebnisse des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut und der Universität Basel. mehr

03.06.2019

Ausschreibung zu Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung

Projektaufruf. Die Umgebung, in der wir leben, wohnen und arbeiten soll bewegungsfreundlich sein und die Gesundheit stärken. Mit diesem Ziel engagiert sich das BAG bei den «Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung 2020-2024». Bis am 2. September 2019 können im Rahmen dieses Programms Projekte eingereicht werden. mehr

07.05.2019

Patientenrechte in der Schweiz

Rechte beim Arzt. Patientinnen und Patienten sollen in den Behandlungsprozess einbezogen werden. Deshalb müssen sie informiert sein und selbstbestimmt handeln können. Dazu gehört, dass insbesondere ältere Patientinnen und Patienten ihre Rechte kennen. Diese Broschüren helfen weiter. mehr